Lesung „Wie alle, nur anders: ein transsexuelles Leben in Berlin“ von & mit Nora Eckert

Datum: 30.09.2021
Tag: Donnerstag
Ort: Kulturkeller, Jesuitenplatz 1, 36037 Fulda

Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um eine Anmeldung über: info@akzeptanzundvielfalt-fd.de

Beginn: 19:00 Uhr
Einlass: ab 18:30 Uhr

Nora Eckert wird aus ihrem kürzlich erschienenen Memoir „Wie alle, nur anders“ lesen.

In meinem Leben als Transfrau habe ich Akzeptanz und Vielfalt als essentiell und existenziell erfahren. Es begann mit dem vermeintlichen Schwulsein, und es folgte schließlich das Evidenzerlebnis meiner weiblichen Identität. Wir Transmenschen fallen nicht vom Himmel und suchen uns das trans*Sein nicht aus. Niemand lebt es für sich allein, sondern inmitten der Gesellschaft. Um so bedeutsamer ist die Anerkennung unserer menschlichen Echtheit, die gern in Zweifel gezogen wird durch den Biologismus einer exklusiven Zweigeschlechtlichkeit. Die Wahrheit jedoch ist, die Natur erlaubt, was die Kultur verbietet. Mein Memoir „Wie alle, nur anders“ beschreibt meine Migration ins Frausein und berichtet Alltagserfahrungen mit dem Outing und demütigenden Begutachtungen, und es handelt vom Selbstbewusstsein und einer Verletzlichkeit, die auch stark machen kann.

WICHTIGE INFORMATION:

Bitte achten Sie vor Ort auf die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen und die Wegeführung.
Es gilt die tagesaktuelle hessische Corona-Verordnung und ggf. die enthaltene und inzidenzabhängige Test- bzw. Nachweispflicht vor Veranstaltungsbesuchen.
Bei akuten Erkältungen und Infekten bitten wir Sie auf den Besuch von Veranstaltungen zu verzichten.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×